Produktkategorien

- Babys & Kinder

- Bekleidung & Schuhe

- Bücher, Musik & DVD

- Geschenkideen

- Gesundheit & Ernährung

- Haushalt & Wohnen

- Kleidung selber designen

- Kosmetik & Parfüm

- Silvesterartikel

- Sportartikel & Freizeit

- Sportuhren

- Technik

- Urlaub & Reise

- Weihnachtsdeko

- Weiteres


Urlaub & Reisen

- Günstige Busreisen

- Unterkunft buchen

- Wohnmobilkauf


Shops & Onlineshops

- Onlineshops & Shops

- Online einkaufen


Sparpotenzial

- Stromtarifvergleich & Gastarifvergleich


Ideen & Tipps

- Sommerlich kleiden am Arbeitsplatz

- Uhren & Schmuck verschenken


Service

- Impressum & Kontakt

- Shopping-Friend.de

Sommerlich kleiden am Arbeitsplatz

Was passt und was passt nicht? Wer stand nicht schon einmal morgens vor dem Spiegel mit der Frage ist mein Outfit jetzt passend fürs Büro oder nicht? Gerade in den Sommermonaten greift man gerne zu sommerlicher und kurzer Mode doch gerade am Arbeitsplatz kann man mit der Wahl der Kleidung in einige Fettnäpfchen treten.

In vielen Berufen und Büros gibt es einen Dresscode, vor allem in Berufen mit direktem Kundenkontakt, wie Banken, Hotels und Versicherungen. In solchen Berufen müssen Angestellte sich an einen bestimmten Dresscode halten, der oft aus Anzug oder Kostüm und einem gepflegten Aussehen, dass das Unternehmen nach außen repräsentiert. In traditionellen und konservativen Unternehmen gibt es oft strenge Vorschriften für Kleidung.

Schwarz, Blau oder Dunkelgrau sind gängige Farben für Anzüge und oft werden dazu schwarze Schuhe verlangt. Frauen dürfen auch ruhig ihr Outfit mit einigen Farbtupfern aufpeppen, diese sollten allerdings nicht zu auffällig sein und den jeweiligen Typ unterstreichen. Beispiele sind zum Beispiel Schals und Tücher. Diese kann man auch passend zu den Farben und Logos eines Unternehmens erstellen lassen. Hierfür gibt es Anbieter, die Arbeitskleidung und individuelle Accessoires herstellen.

Gerade im Sommer bringt ein konservativer Dresscode einige Hindernisse mit sich. Manch eine Frau fragt sich ob es in Ordnung ist die Strumpfhose wegzulassen oder ob Sandalen erlaubt sind. Hier gibt es auch in Berufen, die hauptsächlich im Büro und ohne direkten Kundenkontakt stattfinden gewissen DO’s and DONT’s.

Im Sommer Sandalen zu tragen ist in einem Unternehmen mit lässigem Dresscode grundsätzlich kein Problem, nur von Flipflops oder anderen Bade-oder Strand Sandalen sollten die Finger gelassen werden. Für Mitarbeiterinnen in konservativeren Unternehmen sind Peeptoes eine tolle Alternative, diese sind luftig sehen aber trotzdem angezogen aus. Ob ärmellose Tops getragen werden können, kommt ganz auf  die Atmosphäre im Büro an, ist diese eher locker und Kundenkontakt begrenzt sollte es auch kein Problem darstellen Ärmellose Tops im Büro zu tragen. Besser sind jedoch geschmackvolle T-Shirts und Blusen mit kürzeren Ärmeln für heiße Tage. Sie sind schön luftig aber nicht zu leger. 

In Berufen mit klassischem und konservativem Dresscode, kommen die Damen auch im Sommer nicht drum herum eine Strumpfhose zu tragen. Nackte Beine sind in den meisten Berufen nicht gerne gesehen. Hierbei kann eine hautfarbene Strumpfhose mit wenig den einen angezogenen jedoch sommerlichen Eindruck erwecken.

Auch für die Herren der Schöpfung gelten im Sommer einige Regeln um gut und passend angezogen am Arbeitsplatz zu erscheinen. Frauen haben es mit luftigen Blusen und Röcken eindeutig einfacher sich sommerlich jedoch professionell zu kleiden. In Büros mit wenig Kundenkontakt und lässigem Dresscode haben auch Männer ein relativ breites Spektrum an was im Sommer passt und was nicht.

In konservativen Berufen und bei Kundenkontakt gilt: zu sportliche Freizeitkleidung sollte grundsätzlich nicht getragen werden. Das bedeutet Oberhemden können sommerliche Farben haben, sollten aber keineswegs durchsichtig sein. Kurze Hosen sind für Männer auch im Sommer keine gute Alternative für den Job, hier sollte stets eine lange Hose bevorzugt werden. Ein wenig Farbe ist in Ordnung, allerdings sollten dezente und unauffällige Farben gewählt werden. Zu bunte Kleidung ist selten gern gesehen und gehört nicht ins Büro. Vermeiden sollten Männer zu sportliche Oberteile und Freizeithosen, wie Bermuda Shorts. Genauso verhält es sich mit jeglicher Art von Sandalen und Strand-Latschen.

Prinzipiell ist es auch im Sommer möglich sich repräsentativ und geschmackvoll am Arbeitsplatz zu kleiden. Grundsätzlich ist wichtig: zu viel Haut sollte man nicht zeigen, T-Shirts sind eine besser Wahl als Ärmellose Tops und geschlossene Schuhe besser als Sandalen, außerdem gibt es große Unterschiede beim Dresscode, denn in Berufsfeldern mit Kundenkontakt sollte immer darauf geachtet werden nicht zu viel Haut zu zeigen.